arrow_forward
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Gibt es den richtigen Moment für das Annehmen von Selbsthilfeangeboten?

Andreas Dirksen hatte Krebs im Knochenmarks. Er musste eine mehrjährige Wartezeit einhalten, bevor die Therapie wirkungsvoll begonnen werden konnte.

Porträt Andreas Dirksen

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Andreas Dirksen sagt:

Ich denke mal der Zeitpunkt sollte sein oder wird sein häufig, wenn man mit der Krebserkrankung erstmalig konfrontiert wird und sich orientieren muss, welchen Arzt nehme ich in Anspruch? -zu welchem Arzt? Das ist sehr häufig ein Thema, eigentlich jedes Mal bei unseren Sitzungen auch gerade, wenn die Patienten neu sind, tritt häufig die Situation auf, dass Patienten sich nicht wohlfühlen bei ihrem Mediziner, bei ihrer Medizinerin und auch das können wir dann in unserer Gruppe besprechen und den Patienten dann eventuell zu einer Neuorientierung führen. Das ist eine Frage, die man so einfach nicht beantworten kann. Das muss jeder für sich selber entscheiden. Ich erfrage so in der Zeit, seitdem ich die Gruppe leite, dass Patienten ja nicht regelmäßig kommen. Das ist so ein kommen und gehen. Von den 40, 50 Patienten, die so bei uns, wenn sie alle kämen, da wären, kommen in der Regel zehn, 15, mal auch 20 Patienten und da kommt mal jemand vielleicht mehrere Wochen nicht. Es gibt einen Teil, die kommen sogar jedes Mal. Also, das ist ein ständiger Wechsel. Aber man erfährt auch, dass plötzlich jemand ganz weg bleibt oder auch bedingt durch längere Anfahrten, dass die Personen uns einfach mal besuchen, Informationen mitnehmen, dankbar sind dafür und dann aber auch nicht mehr wiederkommen.

Verwandte Beiträge

Arbeit & Krebs: wie Arbeitgeber damit umgehen

Wie wird im Beruf mit der Krebserkrankung umgegangen und gibt es eine Unterstützung vom Arbeitgeber? Das ist für manche Betroffene eine durchaus existenzielle Fragestellung.

Erwartungen von Tatjana Loose an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.

Erwartungen von Katharina Erkelenz an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.

Wie lebt Andreas Dirksen heute?

Nach einer längeren Zeit des Lebens mit dem Krebs, kann es sehr wertvoll sein sich klarzumachen, was man bisher erreicht hat und wo man heute steht.

Webcast: Leben mit Lungenkrebs

Wie können Patienten und Ange­hörige nach der Diagnose Lungen­krebs selbst das Gefühl von Macht­losigkeit überwinden? Antworten geben Betroffene und Experten.

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Es gibt für nahezu jede Form einer Krebserkrankung eine spezielle Selbsthilfegruppe. Die Zugewandtheit der anderen Betroffenen hilft, Unaussprechliches auszusprechen.

Umgang des Betroffenen mit der Erkrankung

Jeder Mensch entwickelt seine eigene Art und Weise der Krankheitsbewältigung. Es gibt keinen richtigen oder falschen Umgang mit der Erkrankung. Wichtig ist herauszufinden, was einem Kraft gibt.

Wer ist Cancer Survivor?

Der Begriff „Cancer Survivor“ wirkt im ersten Moment vielleicht etwas ungewohnt. Betroffene finden treffliche Worte, um sich selbst damit zu beschreiben.

Selbsthilfe und der richtige Zeitpunkt

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Gibt es den richtigen Moment für das Annehmen von Selbsthilfeangeboten?

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Gibt es den richtigen Moment für das Annehmen von Selbsthilfeangeboten?

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Gibt es den richtigen Moment für das Annehmen von Selbsthilfeangeboten?