arrow_forward

Menü

Erwartungen an Psychoonkologen

Der Psychoonkologe kann eine gute Hilfe für den Bewältigungsprozess sein. Die Erwartungen an ihn sind jedoch ganz unterschiedlich.

Katharina Erkelenz verarbeitete ihre Krebserkrankung durch intensive Recherche und mithilfe sozialer Medien. Trotz Brustkrebs fühlte sie sich dadurch schnell wieder handlungsfähig.

Porträt Katharina Erkelenz

Erwartungen an Psychoonkologen

Katharina Erkelenz sagt:

Ich hatte keine schlechte Annahme, ich bin jemand, der auch dem Thema Psychotherapie total offen gegenüber eingestellt ist. Ich habe mehrere Monate in den USA gelebt und ich vertrete auch die Auffassung, dass eigentlich jeder seinen Shrink haben sollte. Ja, es täte jedem gar nicht so schlecht. Von daher bin ich da sehr offen und habe das auch hin und wieder sehr gerne in Anspruch genommen. Wenn jemand einen Bedarf hat, dann würde ich ihm auf jeden Fall empfehlen, sich an einen Psychoonkologen zu wenden und auch dann tatsächlich an einen Psychoonkologen, denn so ein Psychoonkologe hat noch mal einen ganz anderen Einblick oder ein anderes Verständnis für die Ängste und Belastungen, die jetzt ein onkologischer Patient hat. Das finde ich, ist auf jeden Fall weiter zu verfolgen, wenn jemand da Bedarf hat. Wenn er nicht möchte, wenn er nicht drüber reden möchte, wenn das der für ihn gewählte Weg ist, dann ist das auch völlig in Ordnung, das ohne einen Psychoonkologen zu machen.

Verwandte Beiträge

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Viele Menschen reagieren verzweifelt auf die Diagnose Krebs und haben Angst. Welche Erfahrungen gibt es bei der psychischen Betreuung?

Umgang des Betroffenen mit der Erkrankung

Jeder Mensch entwickelt seine eigene Art und Weise der Krankheitsbewältigung. Es gibt keinen richtigen oder falschen Umgang mit der Erkrankung. Wichtig ist herauszufinden, was einem Kraft gibt.

Was man gewinnen und verlieren kann

Menschen können durch die Erkrankung aus ihrem Umfeld gerissen werden und Altvertrautes bzw. Sicheres ist nicht mehr da. Aber man kann auch gewinnen.

Rolle der Familie während der Erkrankung

Vertraute Menschen aus dem nahen persönlichen Umfeld können sehr wichtig für Betroffene sein, denn im Verlauf der Erkrankung sind ganz besondere Belastungen zu bewältigen.

Abwendung anderer Menschen

Krebs ist ein schweres Schicksal – nicht nur für Betroffene, sondern auch für das gesamte Umfeld. Es kann passieren, dass sich Menschen von einem abwenden.

Antihormontherapie bei Brustkrebs

Wie hast du die Antihormontherapie erlebt? Diese Frage stellen sich insbesondere Menschen mit Brustkrebs.

Erfahrungen mit Psychoonkologie

Viele Menschen reagieren verzweifelt auf die Diagnose Krebs und haben Angst. Welche Erfahrungen gibt es bei der psychischen Betreuung?

„Rheinisches Grundgesetz“ als Teil der Therapie

Katharina Erkelenz hat sich gleich nach der Diagnose Brust­krebs wieder ihrem Lebens­motto „Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jot jejange“ anvertraut.

Erwartungen an Psychoonkologen

Erwartungen an Psychoonkologen

Der Psychoonkologe kann eine gute Hilfe für den Bewältigungsprozess sein. Die Erwartungen an ihn sind jedoch ganz unterschiedlich.

Erwartungen an Psychoonkologen

Der Psychoonkologe kann eine gute Hilfe für den Bewältigungsprozess sein. Die Erwartungen an ihn sind jedoch ganz unterschiedlich.

Erwartungen an Psychoonkologen

Der Psychoonkologe kann eine gute Hilfe für den Bewältigungsprozess sein. Die Erwartungen an ihn sind jedoch ganz unterschiedlich.

Erwartungen an Psychoonkologen

Der Psychoonkologe kann eine gute Hilfe für den Bewältigungsprozess sein. Die Erwartungen an ihn sind jedoch ganz unterschiedlich.
open_withPodcast

Podcast „Psycho­onkologie“

Im Interview beantwortet Psychoonkologe Manuel Teterra Fragen rund um das Hilfsangebot der Psychoonkologie.