arrow_forward

Menü

https://vimeo.com/296850612

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Der Partner und das familiäre Umfeld können die größte Unterstützung bei der Bewältigung der Diagnose sein. Viele Betroffene berichten dies übereinstimmend.

Trotz Gebärmutterhalskrebs konnte Sabrina Scherbarth eine Tochter zur Welt bringen. Das ist ihre größte Kraftquelle.

Porträt Sabrina Scherbarth

Reaktion der Familie auf die Diagnose

Sabrina Scherbarth sagt:

Ich traute mich kaum, in das Kinderzimmer zu gehen. Und es war schwerer als alles, was ich mir vorher vorstellen konnte. Und dann habe ich allen Mut zusammengenommen. Und sie saß an ihrem Schreibtisch und malte. Und ich sagte: „Wir müssen miteinander sprechen.“ – „Was hast du, Mama?“ Und dann sagte ich: „Ich habe wieder böse Zellen, aber diesmal in der Lunge.“ – „Aber Mama, du hast doch gerade gefeiert. Es geht dir doch so gut. Schau, du kannst mit mir Trampolin springen.“ Ich sagte: „Aber ich muss wieder ins Krankenhaus und ich habe wieder Krebs.“ Und dann hat sie gefragt, ob ich sterbe.

Verwandte Beiträge

Reaktion der Familie auf Diagnose