arrow_forward

Menü

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Arik Hayut erhielt die Diagnose Magenkrebs. Die schwere Krankheit zähmte den Musiker und machte ihn gleichzeitig auch fokussierter.

Porträt Arik Hayut

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Arik Hayut sagt:

Erstmal-, diese aktive Haltung finde ich sehr wichtig. Aber man soll das nicht so sehen als eine sehr auffordernde Sache. Aktivität-, das ändert sich von einem zu dem anderen. Aktivität darf bedeuten, den Everest zu klettern. Für andere kann das einfach sein, besser zu forschen, sich besser zu informieren. Fragen stellen. Nicht einfach so passiv warten und einfach dem, was die Ärzte sagen, folgen. Die Ärzte, in den meisten Fällen, wissen, was sie sagen. Schulmedizin schafft ein großes-, rettet sehr viele Leben. Aber es ist nicht das Einzige. Es gibt auch andere Methoden. Es gibt auch andere Sachen, die man für sich tun kann. Man soll alle diese Sachen wirklich aus der Nähe betrachten und der Sache in die Augen schauen. Wer das kann-. Es gibt diejenigen, die können das nicht. Dann müssen die das nicht. Man MUSS gar nichts machen. Ich glaube, dass man wirklich loslassen und sich gleichzeitig selber zuhören soll. Man soll sich selber ganz nah zuhören. Intuition spielt hier eine große Rolle. Bauchgefühl. All die Sachen, die man in Deutschland nicht so wirklich mag. Weil diese Sachen an etwas verankert sind. Nein. Bauchgefühl im Allgemeinen-, wie fühle ich mich jetzt? Was will ich machen? Noch ein Ratschlag, den ich habe: Es ist ein bisschen schwieriger für manche Leute-, es gibt Leute, die können überhaupt damit klarkommen, oder sich mit diesem Thema konfrontieren-, ist der Tod. Für mich war vom ersten Tag diese Auseinandersetzung mit der Möglichkeit meines Todes sehr wichtig. Und wie ich zuvor gesagt habe: Wenn es kommt, bin ich vorbereitet. Wenn nicht, ist das eine schöne Überraschung.

Verwandte Beiträge

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Krebsfrei nach 5 Jahren

Die Remission ist ein wichtiger Moment für viele Erkrankte. Wenn der Krebs nicht mit Tests oder Scans nachgewiesen werden kann, beginnt für viele ein neuer Lebensabschnitt.

Die Krebsdiagnose als Bereicherung!?

Arik Hayut erhielt 2004 die Diagnose Magen­krebs. In diesem Interview erleben wir den Musiker & Produzenten, der sagt, die schwere Krankheit habe ihn gezähmt, aber auch fokussierter gemacht.

Veränderungen durch Krebs

Die Erkrankung verändert nicht nur körperlich, auch die persönliche Haltung, die Einstellung zum Leben und zum Umfeld kann sich verändern.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Diagnose Krebs: die Reaktion von Arik Hayut

Der Arzt hat die Diagnose ausgesprochen und mit diesen Worten ist das Leben von einem Augenblick zum nächsten völlig anders.

Krebs aussprechen

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.