arrow_forward

Menü

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Manche Menschen bringen nicht über die Lippen: Ich habe Krebs, anderen Betroffenen wiederum fällt es leichter, diesen neuen Zustand des eigenen Körpers anzuerkennen.

Katharina Erkelenz verarbeitete ihre Krebserkrankung durch intensive Recherche und mithilfe sozialer Medien. Trotz Brustkrebs fühlte sie sich dadurch schnell wieder handlungsfähig.

Porträt Katharina Erkelenz

Das Wort „Krebs“ aussprechen

Katharina Erkelenz sagt:

Nein, es ist mir nicht schwergefallen, über die Krankheit zu sprechen. Es hat mir ganz im Gegenteil sehr gut getan. Mir hat das gutgetan, da viel drüber zu sprechen. Und meine Liebsten, denen habe ich das tatsächlich so gesagt, wie es war. Also ich habe das jetzt nicht irgendwie verklausuliert oder so, sondern ich habe, meine Eltern musste ich anrufen, die leben weit entfernt von mir, denen musste ich das am Telefon sagen. Aber ich habe gesagt, wie es ist, ich habe gesagt: „Mammographie, Ergebnis: Brustkrebs.“

Verwandte Beiträge

Krebs aussprechen