arrow_forward

Menü

Erwartungen von Sabrina Scherbarth an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.

Trotz Gebärmutterhalskrebs konnte Sabrina Scherbarth eine Tochter zur Welt bringen. Das ist ihre größte Kraftquelle.

Porträt Sabrina Scherbarth

Erwartungen von Sabrina Scherbarth an Selbsthilfe

Sabrina Scherbarth sagt:

Selbsthilfe bedeutet für mich, dass ich mich engagiere, dass ich als Botschafter für diese Erkrankung, gegen die man in jungen Jahren impfen kann, also die bekannte HPV-Impfung, dass ich mich in diesem Bereich engagiere, das ist für mich Selbsthilfe. Eine Selbsthilfegruppe mit anderen Erkrankten wollte ich nie besuchen. Trotz meiner wiederholten Krebserkrankung identifiziere ich mich immer mit den Gesunden. Das heißt, ich schaue mich an als Teil der gesunden Welt. Und meine Krankheit zu verarbeiten, kostet mich viel Kraft. Und deshalb möchte ich mich nicht zu sehr mit anderen Kranken ständig darüber austauschen, weil ich dann immer in der Situation bin. Und ich möchte nicht immer in er Situation sein.

Verwandte Beiträge

Selbsthilfe – der richtige Zeitpunkt

Gibt es den richtigen Moment für das Annehmen von Selbsthilfeangeboten?

Umgang des Betroffenen mit der Erkrankung

Jeder Mensch entwickelt seine eigene Art und Weise der Krankheitsbewältigung. Es gibt keinen richtigen oder falschen Umgang mit der Erkrankung. Wichtig ist herauszufinden, was einem Kraft gibt.

Träume als Hilfe zum Durchhalten

Welche Träume sind durch die Erkrankung geplatzt und welche Träume haben Stärke gebracht? Das ist eine Frage, die ganz individuell beantwortet wird.

Rolle der Familie während der Erkrankung

Vertraute Menschen aus dem nahen persönlichen Umfeld können sehr wichtig für Betroffene sein, denn im Verlauf der Erkrankung sind ganz besondere Belastungen zu bewältigen.

Vor der Diagnose Krebs

Man kann vor der Diagnose nicht erahnen, welche krankheitsbedingten Veränderungen Krebs mit sich bringt.

Erinnerungen an die Chemotherapie

Wie hast du die Chemo erlebt? Eine häufige Frage die sich Betroffene gegenseitig stellen.

Begeisterung für das Leben und Akzeptanz für die Krankheit

Sabrina Scherbarth erzählt eindrucksvoll, wie sie mit der Diagnose Gebärmutterhals­krebs und zwei weiteren Krebs­befunden umgegangen ist. Ihren Lebens­mut hat sie dabei nie verloren.

Erfahrungen mit Selbsthilfe

Es gibt für nahezu jede Form einer Krebserkrankung eine spezielle Selbsthilfegruppe. Die Zugewandtheit der anderen Betroffenen hilft, Unaussprechliches auszusprechen.

Erwartungen an Selbsthilfe

Erwartungen von Katharina Erkelenz an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.

Erwartungen von Barbara Baysal an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.

Erwartungen von Tatjana Loose an Selbsthilfe

Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich bei Selbsthilfegruppen helfen zu lassen, haben ganz individuelle Erwartungen daran. Andere haben womöglich Vorurteile.