arrow_forward

Menü

Rolle der Familie während der Erkrankung

Vertraute Menschen aus dem nahen persönlichen Umfeld können sehr wichtig für Betroffene sein, denn im Verlauf der Erkrankung sind ganz besondere Belastungen zu bewältigen.

Trotz Gebärmutterhalskrebs konnte Sabrina Scherbarth eine Tochter zur Welt bringen. Das ist ihre größte Kraftquelle.

Porträt Sabrina Scherbarth

Rolle der Familie während der Erkrankung

Sabrina Scherbarth sagt:

Bei meine Erstdiagnose hatte ich keinen Partner, aber ich hatte ein wunderbares Umfeld sowohl aus privaten und beruflichen Kontakten, die mir in einem Krankenhaus in Jena, weitab von gefühlter Zivilisation, alles an Unterstützung brachten, was ich mit vorstellen konnte, mit der Gitarre gespielt haben, mir täglich Witze vorgelesen haben und mit mir über das Leben und meine Ziele und meine Überzeugung philosophiert haben. Das heißt, ich hatte immer Menschen, die mir relevant geholfen haben. Das ist ein großes Glück nicht alleine zu sein. Und auch wenn ich Freunde und Familie erwähne, ist ein Lebenspartner eine deutlich größere Stütze, sowohl emotional als auch in manchen finanziellen und Zukunftsfragen.

Verwandte Beiträge

Rolle der Familie