Podcast “Diagnose­methoden und Therapie­formen“

Wenn der Verdacht auf Krebs durch einen Arzt geäußert wird, macht sich bei vielen Betroffenen eine Mischung aus Angst und Hilflosigkeit breit. Für viele ist es das erste Mal, dass sie mir diesem Thema in Berührung kommen. Gleichzeitig tauchen Fragen auf: Wie geht es nun weiter? Ist mein Leben vorbei? Wichtig ist es, sich in diesem Moment klarzumachen, dass es „nur“ ein Verdacht ist. Deswegen müssen im Anschluss die eigentlichen, gezielten Untersuchungen erfolgen, um Krebs auszuschließen oder aber eine genaue Diagnose für die weiteren Schritte zu Hand zu haben.

Wie kann man Krebs diagnostizieren? Was hat es mit den „bildgebenden“ Verfahren auf sich, und welche Rolle spielen andere Verfahren? Patienten sind heutzutage informierter und selbstbestimmter. Sie möchten bei einer etwaigen Diagnosestellung einbezogen sein und über das Verfahren im Vorfeld informiert werden. Dieser Podcast mit Prof. Dr. Petra Feyer gibt einen Einblick darin, welche Diagnosemethoden am häufigsten angewendet werden und wie es überhaupt zur Diagnosestellung kommt.

Sollte sich der Krebsverdacht bestätigen, arbeiten die Mediziner auch gleich eine passende Therapie für den Patienten aus. Zeitgemäße Krebstherapien hängen immer von der Tumorart ab. Das bedeutet, dass sich der Therapieverlauf von Patient zu Patient unterscheidet. Es gibt jedoch einige Standardtherapien. Wir stellen in diesem Podcast ebenfalls die wichtigsten Verfahren in der Krebstherapie vor. Unsere Expertin Prof. Feyer ist Direktorin der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie im Vivantes Klinikum Berlin-Neukölln und Vorstandsvorsitzende der Berliner Krebsgesellschaft e.V..

Die Begriffe individualisiert, maßgeschneidert, personalisiert oder zielgerichtet in Zusammenhang mit Krebsbehandlungen sind heute in aller Munde. Wir erfahren im Gespräch mehr dazu und auch was hinten den folgenden Begriffen steckt: Chemotherapie, Strahlentherapie, Stammzelltransplantation, Hyperthermie-Behandlung, komplementäre Medizin, Immunonkologie, P4-Medzin und Palliativmedizin. 

Bezug wird auch genommen, warum bei der alternativen Krebsmedizin durchaus Vorsicht geboten ist.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Inhalt laden